Psychotherapie ist mehr als Methodik

…und Psychotherapeutinnen unterschiedlicher Schulen arbeiten nach einigen Jahren oft sehr ähnlich. Dennoch kann die fachliche Herangehensweise eine Rolle spielen.

Integrative Gestalttherapie

Ich bin in der humanistischen Methode Integrative Gestalttherapie ausgebildet. Humanistische Therapiemethoden sind eine der großen Strömungen neben Psychoanalyse, Verhaltenstherapie und systemischen Ansätzen.

Die Qualität der therapeutischen Beziehung ist sehr wichtig. Bevor Sie sich überhaupt dafür entscheiden, ein Thema anzugehen, sollen Sie sich wohlfühlen und mir vertrauen können.

In der auf Dialog aufgebauten therapeutischen Beziehung werden individuellen Beziehungsmuster sichtbar.

Dabei können sog. „offene Gestalten“ – das sind z.B. unverarbeitete Erlebnisse oder ungeklärte Beziehungen – auftauchen. Diese binden Aufmerksamkeit und Energie und können dadurch die weitere Entwicklung des Menschen behindern. Oft führen sie auch zur Ausbildung von Symptomen.

Ziel ist es, diese offenen Gestalten zu schließen und den Zugang zu den eigenen Ressourcen und Fähigkeiten zu verbessern.

Traumatherapeutische Ansätze

Über die letzten Jahre habe ich mich immer mehr mit Traumatherapie befasst und bilde mich in diesem Bereich laufend fort.

In den letzten zwanzig Jahren hat die Erforschung und Behandlung von Traumafolgestörungen große Fortschritte gemacht.

Einschlägige Techniken helfen wenn man sehr bedrohliche Ereignisse erlebt hat – egal, ob diese länger oder kürzer zurückliegen.