Die Qualität unserer Beziehungen bestimmt unser gesamtes Lebensgefühl.

Sie sind in Ihrer Beziehung mit Ihrem Latein am Ende? Fühlen sich in Machtkämpfe verstrickt, fremdbestimmt, unterworfen? Oder Sie haben sich als Paar im aufreibenden Alltag verloren, spüren kaum noch Verbindung zueinander, zweifeln an Ihrer Beziehung, durchleben eine Krise?

Sie sind Single, frisch getrennt oder leben in Trennung, haben Liebeskummer und suchen nach Wegen, den Schmerz zu überwinden? Sie fragen sich, ob Sie dem Wagnis Liebe überhaupt noch eine Chance geben möchten? Oder Sie finden sich in einer Affäre wieder, wissen nicht, wie Sie sich entscheiden sollen, oder sind von einer Aussenbeziehung Ihrer Partnerin, Ihres Partners betroffen?

Liebes-Themen sind neben beruflichen Fragestellungen der Schwerpunkt meiner Arbeit. Gerne begleite ich Sie in jeder noch so verzwickten Liebes-Situation. Dabei können Sie sich darauf verlassen, dass ich nicht bewerte oder moralisiere, sondern gemeinsam mit Ihnen zu verstehen versuche, damit Sie einen Weg aus schwierigen Situationen finden können.

Folgende Fragen stehen oft im Zentrum:

  • Ambivalenz in Beziehungen: Bleiben oder gehen?
  • Untreue, Affären und Dreiecksverhältnisse
  • Sucht nach käuflicher Liebe
  • Selbstbewusstsein, Unsicherheiten bei Beziehungsanbahnung
  • Dating & Beziehung im digitalen Zeitalter
  • Heilung und Verzeihen
  • Trennungen und Neubeginn
  • Sich selbst besser kennenlernen und eigene Anteile am Beziehungsgeschehen verstehen
  • Liebesbeziehungen als Wachstumschance nutzen.
Paar mit verschränkten Händen

Ergebnisoffen – das WIE ist entscheidend

Ich gehe davon aus, dass bewusst gelebte Beziehungen „Menschenentwicklungsmaschinen“ (David Schnarch, US-amerikan. Paartherapeut) sind. Weil uns starke Gefühle unweigerlich auf alte Verletzungen stossen, stimulieren sie uns, diese zu überwinden: Liebe wohnt Heilkraft inne.

Aber Liebe allein reicht oft nicht – wir müssen einiges dafür tun, um sie überhaupt zu ertragen, zu erhalten, zu vertiefen.

Das Leben in unserer konkurrenzorientierten, entsolidarisierten Gesellschaft ist in einer guten, halt gebenden Paarbeziehung leichter zu bewältigen – davon bin ich überzeugt. Gleichzeitig gibt es destruktive Beziehungen, die laufend neues Leid schaffen. Sie schaden und es ist gut, wenn eine Trennung gelingt.

Meine Begleitung ist ergebnisoffen – dh. ich gebe nicht vor, in welche Richtung sich Ihre Beziehung entwickeln „sollte“, mit wem Sie eine Beziehung eingehen „sollten“, ob Sie bleiben oder gehen „sollten“ usw.

Vielmehr unterstütze ich Sie dabei, besser herauszufinden, was Sie möchten und wünschen, wo Ihre Sehnsüchte liegen, welche inneren Hindernisse zu überwinden sind und wie dies alles in einer Paarbeziehung gelebt werden kann.

Weiters sind Liebesbeziehungen nicht die einzige Möglichkeit, ein gutes, interessantes Leben zu führen. Freundschaften, Kolleginnen, erweiterte Familie und va. die Beziehung zu sich selbst sind ebenso wichtige Pfeiler. Gerne unterstütze ich Sie dabei, diese zu stärken.

Einzelcoaching oder Paarcoaching?

Mein Schwerpunkt liegt in der Arbeit mit Einzelpersonen. Paarcoaching bzw. Paartherapie ist je nach freier Kapazität möglich, gerne vermittle ich auch an KollegInnen.

Einzelgespräche sind sinnvoll, wenn Sie noch nicht mit sich selbst im Klaren sind, ihr/e Partner/in nicht in ein Paarcoaching mitkommen möchte, Sie Ihre Themen in Vertraulichkeit unter vier Augen besprechen möchten oder Sie sich bereits in einer Trennungssituation wiederfinden und eine Aufarbeitung des Vorgefallenen für sich selbst wünschen.